Kaninchen Petersilie – was du zur Giftpflanze des Jahres 2023 wissen musst

Grundsätzlich ist Petersilie für Kaninchen ein gesundes Küchenkraut. Es enthält Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die sich in unterschiedlicher Weise positiv auf den Kaninchenkörper auswirken. Dennoch ist Petersilie zur Giftpflanze 2023 gekürt. Jede Menge Antworten und noch mehr Infos zur Petersilie für Hasen erhältst du jetzt.

Kaninchen Petersilie im Portrait

Petersilie (Petroselinum crispum), gehört bei der Fütterung mit Blattgemüse zu der Gruppe der Kräutern. Sie enthält viele gesunde Inhaltsstoffe für deine Kaninchen.

Petersilie für Kaninchen im Porträt

Vitamin A – gut fürs Sehvermögen

Eigentlich befindet sich nicht das Vitamin A in den Pflanzen, sondern der Pflanzenstoff Beta-Carotin. Diesen wandelt der Kaninchenkörper zu Vitamin A um. Deine Kaninchen benötigen Vitamin A besonders für das Dämmerungs- und Nachtsehen. Es wird zum Aufbau, Schutz und der Heilung der Haut gebraucht. Somit sorgt es für eine gesunde Haut und Schleimhaut.

Vitamin C – stärkt die Abwehrkräfte

Petersilie enthält jede Menge Vitamin C, welches das Immunsystem fit hält. Ein Kaninchen ist in der Lage Vitamin C im Blinddarm herzustellen. Überschüssiges Vitamin C scheidet es mit dem Urin aus.

Vitamin E – Schutz für die Zellen

Vitamin E ist ein Antioxidans welche gefährliche freie Radikale fängt und somit die Zellen schützt. Es nennt sich auch das Zellschutzvitamin.

Ätherische Öle – tun den Harnwegen und der Verdauung gut

Petersilie enthält reichlich ätherische Öle. Zwei Bestandteil der ätherischen Öle von Petersilie sind Myristicin und Apiol. Diese haben zum einen harntreibende und zum anderen krampflösende und verdauungsfördernde Eigenschaften.

Kalzium – für starke Zähne und Knochen

Petersilie ist sehr kalziumhaltig. Die Empfehlungen für Kalzium liegen zwischen 40-120mg auf 100g Frischfutter. Zum Vergleich in 100g Frischfutter sind enthalten:

  • Petersilie: 245mg Kalzium
  • Wiesenpflanzen (gemischte Pflanzen): 90-120mg Kalzium

Da auch noch anderes Grünfutter Kalzium enthält, reicht es aus, wenn du 2-3 Stängel Petersilie je Kaninchen am Tag fütterst.

Vorsicht: Zu viel Petersilie kann sich negativ auf trächtige Kaninchen auswirken und eine Fehl- oder Frühgeburt verursachen. Dafür verantwortlich ist der Wirkstoff Apiol, welches die glatten Muskelfasern der Gebärmutter zu Kontraktionen anregt und damit Wehen auslösen oder verstärken kann. Dazu weiter unten mehr.

Petersilienblätter – Team kraus oder glatt?

Meistens mögen Kaninchen beide Petersilienarten.

glatte Petersilie

Die glatte Petersilie oder auch Blattpetersilie genannt enthält mehr ätherische Öle und ist daher aromatischer und wirkstoffreicher.

glatte Petersilie

krause Petersilie

Hingegen die krause Petersilie ist milder im Geschmack. Sie enthält weniger ätherische Öle.

krause Petersilie

Schon gewusst? Mönche im Mittelalter züchteten krause Petersilie, um sie von der giftigen Hundspetersilie (Aethusa cynapium) zu unterscheiden.

Petersilienstängel – geliebt oder ignoriert

Frau Chilli und Herr Wolle verschmähten die Petersilienstängel meisten. Das sah dann so aus…

Petersilienstängel abgefressen
abgefressene Petersilienstängel

Warum?

Die Petersilienstängel sind faserhaltig, was an und für sich gut für die Verdauung ist. Der Stängel enthält weniger Nährstoffe und ist somit energiearmer. Beinhaltet das restliche Frischfutter genügend Fasern, fressen deine Kaninchen nur noch das leckere und nährstoffreiche Petersilie Blatt.

Petersilienwurzel für Kaninchen als Leckerli

Wurzelgemüse speichert die meiste Energie in Form von leicht verdaulichen Kohlenhydraten in der Wurzel. Daher ist Wurzelgemüse sehr energiereich und somit auch die Petersilienwurzel.

Füttere Petersilienwurzeln deinen Kaninchen nur als Leckerli in kleinen Mengen und nicht mehr als 2–3-mal wöchentlich. Schneide die Petersilienwurzel in kleine Stückchen oder biete sie deinen Kaninchen in dünnen Scheiben an.

Momentmal… ist Petersilienwurzel überhaupt die Wurzel der Petersilie?

Nein aber fast…

Es handelt sich bei der Petersilienwurzel um eine Unterart der Blattpetersilie. Sie ähneln sich daher im Geschmack und im Äußeren.

Petersilienwurzel für Kaninchen
Petersilienwurzel

getrocknete Petersilie für Kaninchen ungeeignet

Getrocknete Petersilie ist für Kaninchen kein geeignetes Kaninchenfutter. Es hat sehr viele Nachteile:

  • Hoher Kalziumgehalt, da sich beim Trocknen das Kalzium in der Pflanze konzentriert, dies führt zu Harnwegserkrankungen
  • Wasser fehlt, dies wirkt sich auf das Gleichgewicht der Darmflora und auf die Harnwege aus
  • Getrocknete Petersilie zerbröselt sehr klein und dickt den Nahrungsbrei an, dies verlangsamt die Verdauung, was sich wiederum negativ auf die Darmflora auswirkt und gerade bei Fellwechsel zu Verstopfungen führt
  • Weniger Kaubewegung – frische Petersilie hingegen hat 5 x mehr Masse und wird dadurch viel mehr gekaut

Diese oben aufgeführten Nachteilte gelten generell für getrocknete Pflanzen mit Ausnahme von Heu, wenn du hauptsächlich frisches Blattgemüse fütterst. Schau dir hier mehr zum Thema Heu für Kaninchen an.

Was macht die Petersilie für Kaninchen giftig?

Die Petersilie wurde vom Botanischen Sondergarten in Hamburg-Wandsbek zur Giftpflanze des Jahres 2023 gewählt.

Aber Warum?

In der Petersilie befindet sich der Wirkstoff Apiol, der in kleinen Mengen gesundheitsfördernd ist. Allerdings in einer höheren Dosis giftig. Der Apiolgehalt in der Petersilie erhöht sich, wenn diese anfängt zu blühen.

Jetzt ist Vorsicht geboten!

In der Petersilie reichert sich mit dem Zeitpunkt der Blütenbildung besonders viel Apiol an. Jedoch fängt Petersilie erst im zweiten Pflanzenjahr an ihre gelbgrünen Blüten und die Samen zu bilden. Auch in den Stängeln und Blättern ist dann der Gehalt an Apiol erhöht. Besonders die Blüten und Samen haben nun einen so hohen Apiolgehalt, dass diese giftig sind und zum Verzehr nicht mehr geeignet.

Wie wirkt Apiol?

➤ Grundsätzlich ist Petersilie mit geringen Mengen an Apiol gesundheitsfördernd:

  • Es wirkt auf die glatten Muskelfasern der Unterleibsorgane wie Blase, Darm und Gebärmutter anregend
  • Die harntreibende Wirkung hält die Harnwege gesund und verhindert Ablagerungen.
  • Es fördert die Verdauung, lindert Blähungen und ist appetitanregend, dadurch werden Magen-Darm-Beschwerden gelindert.
  • Hilft bei der Geburtshilfe, da es wehenfördernd ist.

➤ Petersilie mit einem hohen Apiolgehalt ist giftig und kann folgende Vergiftungssymptome verursachen:

  • Reizungen und Krämpfe im Verdauungstrakt
  • allergischen Reaktionen
  • Leber- und Nierenschäden
  • bei Schwangeren eine Fehl- oder Frühgeburt verursachen

Dies gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für deine Kaninchen. Obwohl diese die meisten Wirkstoffe sogar besser als wir Menschen verstoffwechseln. 

Wie du siehst, macht wie immer die Dosis das Gift.

Dürfen Kaninchen Petersilie essen?

Ja, Hasen dürfen Petersilie essen, auch wenn sie zur Giftpflanze des Jahres 2023 gewählt wurde. An und für sich ist Petersilie sehr gesund für deine Kaninchen. Es ist nur die Frage, wann du die Petersilie erntest, was du von der Petersilie fütterst und welche Menge.

Um auf Nummer sicher zu gehen, füttere deinen Kaninchen Petersilie, welche im Jahr der Aussaat geerntet wird. Im Supermarkt erhältst du meistens Jungpflanzen und kannst diese bedenkenlos füttern.

Füttere deinen Kaninchen Petersilie in kleinen Mengen immer zusammen mit anderem Grünfutter. Für genügend Kalziumaufnahme reichen 2-3 große Stängel Petersilie je Kaninchen am Tag.

Kaninchen Petersilie – Einkaufen und Lagern

Frische Petersilie bekommst du in Lebensmittelgeschäften und Wochenmärkten meist als Bund oder hin und wieder auch in Töpfen.

Lagern kannst du sie am besten, im Wasserglas im Kühlschrank. Schneide dafür die Enden der Petersilie ab und stell diese in ein Wasserglas. Somit kann die Petersilie genügend Wasser aufnehmen und bleibt länger frisch. Für einen richtig langen Frischekick stell das Glas mit der Petersilie in den Kühlschrank. 

Du kannst die Petersilie auch nur feucht machen und in einer Plastikdose im Kühlschrank aufbewahren.

Hilft deinem Kaninchen Petersilie bei Durchfall?

Ob Petersilie bei Durchfall beim Kaninchen hilft, kann so nicht pauschal beantwortet werden. Für Durchfallerkrankungen kann es mehrere Ursachen geben. Daher ist es wichtig zuallererst einen kaninchenkundigen Tierarzt aufzusuchen. Erst wenn die Ursache geklärt ist, kann eine entsprechende Ernährung die Behandlung unterstützen.

Die meisten Durchfallerkrankungen kannst du mit einem gesunden und vor allem frischem Kaninchen Futter vorbeugen. Auch geeignete Zweige für Kaninchen gehören zur täglichen Ernährung dazu.


Fütterst du Petersilie?

Welche Petersilie, kraus oder glatt, mögen deine Kaninchen am liebsten?

Ab in die Kommentare damit.

Jeanette sitzt am Baum
Deine Jeanette

4 Gedanken zu „Kaninchen Petersilie – was du zur Giftpflanze des Jahres 2023 wissen musst“

  1. Petersilie ist erst ab der Blüte giftig.
    Wieso ist Petersilie nur für Kaninchen.
    Ich esse jeden Tag ein paar Stängel Petersilie
    Und es hat mir bis jetzt sehr gut getan.

    Antworten
    • Hi Bernhard,

      Petersilie ist grundsätzlich für Kaninchen und uns Menschen gesund. Hier auf der Seite geht es ausschließlich um Kaninchen. Daher bezieht sich der Artikel auch hauptsächlich auf Kaninchen. Vorsicht ist nur geboten, wenn der Petersilie blüht, was er im 2. Jahr tut. Dann erhöht sich der Apiolgehalt in der Petersilie. Vor allem aber in der Blüte und den Samen, diese sind dann nicht mehr genießbar.

      Das sollten Kaninchenbesitzer aber auch wir Menschen beachten. Einige Kaninchenbesitzer haben Petersilie im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. So wie auch ich. Nach dieser Erkenntnis werde ich meine Petersilie jetzt jedes Jahr neu aussäen und nur die einjährige Petersilie essen. Warum etwas füttern oder selber essen, wo ich weiß dass es Vergiftungserscheinungen geben kann. Auch wenn bisher noch nichts passiert ist, weder bei meinen Kaninchen noch bei mir. Die Dosis macht das Gift.

      Liebe Grüße
      Jeanette

      Antworten
  2. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Meine drei mögen Petersilie sehr sehr gern – beide Sorten – ich bevorzuge selbst aber glatte. Eine meiner Damen ist allerdings gerade dabei, gut zuzunehmen, weshalb ich mich intensiver mit dem Kaloriengehalt ihres Futters auseinandergesetzt habe. Dabei musste ich feststellen, dass Petersilie wohl ziemlich kalorienreich ist. Daher wird es wohl zukünftig weniger von diesem geliebten Futter geben müssen :-(. LG Krissi

    Antworten
    • Hi Krissi,

      danke und gern geschehen, ich mag auch die glatte Petersilie lieber. Das Petersilie kalorienreich ist, vermutet man nicht gleich. Als ich mich das erst mal mit den Inhaltsstoffen von Gemüse befasst habe, konnte ich es auch nicht glauben. Ich habe trotz alledem immer abwechselnd auch Oregano und Dill gefüttert, obwohl diese noch mehr Kalorien beinhalten. Die tägliche Menge macht dann den Unterschied. Wobei man bei zwei Kaninchen ja auch nie so direkt das Futter einteilen kann. So dass der eine nur das vom bunten blättrigem Gemüseteller frisst und der andere das. Du könntest auf Pfefferminze, Basilikum und Thymian ausweichen, die etwas besser wegkommen. Nur zur Info: Wenn man eine Tagesration Wiesenpflanzen mit Blattgemüse vergleicht, enthält Blattgemüse grundsätzlich mehr Kalorien. Daher muss man bei der Fütterung mit Blattgemüse auch mehr auf die Menge an Leckerlis schauen als bei einer Wiesenfütterung.

      Liebe Grüße
      Jeanette

      Antworten

Schreibe einen Kommentar