Kaninchen Futterliste – Gemüse und Kräuter für Kaninchen

Die Kaninchen Futterliste mit blättrigem Gemüse und Kräuter für Kaninchen orientiert sich am Ernährungskreis mit Blattgemüse.

Wie du in der unteren Grafik erkennen kannst, wird das Frischfutter aus dem Supermarkt in 4 verschiedene Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hat bestimmte Inhaltsstoffe wie Eiweiß, Kalzium oder sekundäre Pflanzenstoffe, die dein Kaninchen benötigt. Erst wenn du von allen 4 Gruppen täglich fütterst, sorgst du für eine gute Nährstoffversorgung.

blättriges Gemüse für Kaninchen

Der Ernährungskreis dient als grobe Orientierung, also wie viel du von welcher Gruppe an Blattgemüse füttern kannst. Hierbei kommt es immer auf die Wochenbilanz an. Das heißt, es muss nicht jeder Tag perfekt sein. Mit der nachfolgenden Kaninchen und Zwergkaninchen Futterliste kannst du schnell eine vielfältige Fütterung zusammen stellen.  

Welche Kräuter dürfen Kaninchen fressen?

Alle Kräuter aus der Küche sind für Kaninchen geeignet. Das heißt aber noch lange nicht, dass auch alle gern gefressen werden. Am liebsten mögen deine Kaninchen Kräuter wie zum Beispiel Dill, Petersilie, Basilikum oder Minze. Verschmäht werden meisten Schnittlauch oder auch Kresse. Viele Kräuter für Kaninchen beinhalten mehr Kalzium als Wiesenkräuter, aus diesem Grund reichen auch schon 2-3 Stängel du zum Beispiel von Petersilie oder auch Dill füttern kannst.

Welchen Salat dürfen Kaninchen essen?

Theoretisch dürfen Kaninchen alle Salate essen. Jedoch gibt es zwischen den Salatsorten unterschiede. Am besten geeignet sind Bittersalate und Wintersalate. Diese besitzen eine feste Struktur und beinhalten Bitterstoffe für die Verdauung. Die Gartensalate oder auch Pflücksalate genannt sind ungeeigneter in der Kaninchen Fütterung. Diese haben nur noch wenig brauchbare Inhaltstoffe und besitzen auch weniger Fasern als die Bitter- und Wintersalate. Die Gartensalate kannst du zur Not füttern, falls du mal nix anderes zu kaufen bekommst. In der Kaninchen Futterliste zum Ausdrucken findest du eine gute Auswahl von Bitter- und Wintersalaten.

Dürfen Kaninchen Wurzel- und Knollengemüse oder Obst fressen?

Wie du im obigen Ernährungskreis sehen kannst, gehört Obst sowie Wurzel- und Knollengemüse nicht zur täglichen Kaninchen-Fütterung. Wir denken gerade beim Obst, dass wir unseren Kaninchen was Gutes tun wollen wegen der Vitamine. Mit ausreichend Vitaminen werden deine Kaninchen über das richtige Kaninchen Gemüse oder über die Wiesenpflanzen versorgt. Jedoch ein kleines Stückchen von Birnen, Apfel, Wassermelone oder Erdbeeren dürfen Kaninchen als Leckerlis angeboten werden. Banane hingegen hat sehr viel Zucker und ist daher nicht empfehlenswert. Obst ist als Leckerli ist weitaus geeigneter als Erbsenflocken oder Haferflocken, da Obst von Natur aus Flüssigkeit enthält.

Da der Körper deines Kaninchens anders tickt als bei uns Menschen, können wir nicht von uns auf unsere Kaninchen schlussfolgern. Obst, aber auch Wurzel- und Knollengemüse wird bei einer täglichen Fütterung mit der Zeit Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Aus diesem Grund solltest du Obst und Wurzelgemüse nur als Leckerli und nicht mehr als 2-3mal wöchentlich in kleinen Mengen anbieten.

Futterliste für Kaninchen zum Ausdrucken

Aus den Gruppen Bitter- und Wintersalate, Kohl, Gemüsegrün und Kräuter für Kaninchen solltest du täglich mindestens 2 unterschiedliche Blattgemüse anbieten. So hast du schon mal schnell eine Auswahl von 8 verschiedenen blättrigen Gemüse angeboten. Grundsätzlich gilt: Desto mehr Auswahl desto besser. Innerhalb der Gemüsegruppe solltest du auch regelmäßig variieren. Hier ein paar Beispiele für geeignetes Kaninchen Gemüse zu den einzelnen Gemüsegruppen.

kleine Gemüseliste Kaninchen mit Kräuter für Kaninchen

Bitter- und
Wintersalate
KräuterKohlGemüsegrün
FeldsalatDillChinakohlKarotten Grün
ChicoréeMinze (alle Arten)RotkohlRadieschen Blätter
ZuckerhutEstragonRucolaKohlrabi Blätter
SpinatPetersilieWirsingBlumenkohl Blätter
FriséeBasilikumPak ChoiSellerie (jede Art mit Knolle)

Was dürfen Kaninchen fressen und was nicht, alle Gemüsesorten in einer Liste zum Ausdrucken.

Hol dir die komplette Futterliste für Kaninchen zum Ausdrucken – mit über 50 blättrigen Gemüsesorten, welche du aus dem Super- oder Wochenmarkt füttern kannst.

Gemüseliste für Kaninchen

Kaninchen Futterliste mit Blattgemüse

Mit dieser Kaninchen Gemüseliste fällt dir die Kaninchen-Fütterung leicht und deinen Wackelnasen geht es gut.

ungeeignetes und unbeliebtes Kaninchen Essen

Die unten aufgeführten Gemüse sind für Kaninchen generell ungiftig. Teilweise sind diese Pflanzen sehr scharf, haben sehr viele Kohlenhydrate oder besitzen Inhaltsstoffe die schnell zu Blähungen führen können. Ebenso besitzen sie keine geeignete blättrige Struktur wie Paprika, Tomaten, Zucchini oder Gurke und sind dazu noch sehr wasserhaltig. Diese können aber besonders gut als Leckerli angeboten werden. Von den meisten Kaninchen wird das untere Kaninchen Gemüse nur in geringen Mengen gefressen. Wenn überhaupt fressen deine Kaninchen mal an Kresse oder Knollen von Radieschen.

Das ein oder andere Gemüse ist jedoch auch eine Heilpflanze und wird von kranken Kaninchen dann sogar bevorzugt gefressen. Dazu zählen zum Beispiel Ingwer, Knoblauch oder Meerrettich.

Aus diesem Grund ist das nachfolgende Kaninchen essen keine Grundnahrung. Dieses Gemüse kannst du vernachlässigen oder bei Bedarf füttern, um das Gesund werden zu unterstützen. Die untenstehende Gemüseliste findest du ebenfalls in der Futterliste für Kaninchen zum Ausdrucken.

Kaninchen Futterliste mit ungeeignetem und unbeliebten Kaninchen Essen

ArtischockePaprika
AuberginePilze
AvocadoRadieschen (scharf)
Chilli (scharf)Rettich (scharf)
Gurke (sehr wasserhaltig)Rhabarber
(sehr viel Oxalsäure)
Frühlingszwiebel / Schalotten (scharf)rote Beete Blätter
(deutlich mehr Oxalsäure als die Knolle)
Ingwer (scharf)Schnittlauch (scharf)
Kartoffeln und Kartoffelschalen (können schnell zu Blähungen führen)Schwarzwurzel
Knoblauch (scharf)Spargel
Kresse (scharf)Süßkartoffel
(mehr Kohlenhydrate als Obst wie Banane)
Lauch / Porree (scharf)Tomaten (sehr wasserhaltig)
Mais (weicher Maiskolben sehr stärkehaltig- getrocknete Maiskörner zu hart, nicht füttern)Topinambur
(können schnell zu Blähungen führen)
Meerrettich (scharf)Zucchini
Stangenbohnen – GIFTIGZwiebeln

Beachte: Die Angaben über die Nutzung der Futterlisten wurde mit Sorgfalt zusammengetragen. Eine Garantie für die Richtigkeit kann dennoch nicht gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar